Raus aus dem Grün!

Landflucht, Stadtflucht, Flucht aus der Ehe, dem „Establishment“, der Vernunft. Es gibt ein Einsteiger, Aussteiger, serielle Besteiger. Man sagt und inszeniert Good-bye für ein Leben irgendwo. Einige verabschieden sich und begrüßen anderes. Häufig gilt diese ständige Rundumerneuerung der Art der Ernährung, oft der Lebenseinstellung, selten der Weltanschauung. Es ist ein fröhliches Neues-Wollen und wer keine Wahl hat, hat die Qual. Es ist Mode, auf der Flucht zu sein*. Das jedoch führt im Allgemeinen zu Stau, zu Nervenschwäche, Entwurzelung und Haareraufen.

Gouache auf Aquarello-Papier mit einem Hauch Lyonel Feiniger, aber wirklich nur ein Hauch. *Gemeint sind ausdrücklich nicht die Menschen, die wirklich auf der Flucht sind. Die armen Seelen, die schuldlos aus allem herausgerissen werden und die sich ein neues Zuhause suchen müssen.
[Zum Vergrößern auf das Bild klicken.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.