Verschenkte Kunst

Selten genug in unserer monetären Welt – aber es gibt noch Menschen, die ihr Schaffen, ihre Kreativität, ihr Können verschenken. Forscher gehören dazu und auch all die namenlosen Streetart-Künstler. Ihre Spuren finden sich mittlerweile fast überall: Wunderbares kleines und großes Schaffen in aller Öffentlichkeit und gratis wie ein überraschend empfangenes Lächeln.

(c) Andreas ErberGezeichnet in einen Muji Spiralblock (16 x 23 cm) mit Staedtler Fineliner und Schmincke Horadam Aquarellfarben. Die Vorlage war ein Foto, gemacht in der diesjährigen Münchner Street Art Ausstellung (kleine Olympiahalle).

Schreibe einen Kommentar