Blöd

Blöd, jetzt kommt er doch, der Herbst. Und dann der Winter. Und dann? Ach, man wagt es sich noch gar nicht ausmalen: Aber dann kommt der freundliche, hormondurchwehte, aufbrechende, jubelnd-quiekende, zart-umarmende, flatterhafte, mit Wiesenduft und Das-erste-Eis-im-Jahr und Fahrradentstauben und Je-kürzer-die-Röcke-je-länger-die-Beine verschwenderisch um sich werfende, ewig lächelnde Freund Frühling!

gezeichnet in fernen Tagen aus einer längst in Altpapier inkarnierten Zeitschrift mit einem Staedtler Pigment liner 0.05 und ein paar Koh-i-Noor Hardtmuth „Gioconda“ Stiften (Red Chalk und Negro glaube ich) in ein Skizzenblock ohne Name (soll es geben!) (zirka 10 x 12 cm)

Schreibe einen Kommentar