Freikörperkultur

Die Freikörperkultur von arrangierten Häusern heißt Freilichtmuseum und das Malen „von der Natur“ ist eine Art Freikörperkultur des Malers. Ich jedenfalls saß in meinem Campingstuhl und setzte meinen Körper frank und frei Insekten, kaltem Schatten und brutzelnder Sonne aus, nur um den anrührenden Blick auf eine Landschaft der 1850er Jahre festzuhalten.

Von Landschaft ist auf der Bleistiftzeichnung eines reedgedeckten Hauses zwar nichts zu sehen, aber es stand gerade im Weg und wollte konterfeit werden. Wem das Haus bekannt vorkommen sollten - nunja: Kann vorkommen.
[Zum Vergrößern auf das Bild klicken.]

Ein Gedanke zu „Freikörperkultur

Schreibe einen Kommentar