Rettung in höchster Not

Wenn die Sommerstürme aufziehen mit zweistelligen Beaufort-Gewalten, wenn Sandbänke sich heimlich verschieben in Fahrrinnen, wenn die Wellen über das Freibord schlagen und die Gischt sich bis zur Stockwerk-hohen Brücke türmt, wenn eine fettige Bratpfanne eine Kombüse in feurige Hölle verwandelt, wenn ein Kurzschluss in die Ruderanlage fährt, wenn die Strömung und der Wind zu den Klippen wollen und das Tuch in Fetzen geschlagen ist – dann immer sind sie da: Die Seenotretter. Sie fahren raus und helfen anderen Menschen. Sie sind Gutmenschen.

(c) Sören(c) SörenGezeichnet mit Blei- und Buntstiften und hier als Gastbeitrag eingestellt von einem rheinischen Künstler, dessen Namen man sich merken darf: Sören. Die Vorlage stellte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mit einem SAR-Kreuzer und einem SAR-Boot auf hoher und bewegter See.

18 Gedanken zu „Rettung in höchster Not

Schreibe einen Kommentar