Neulich im Akthof

Gern und häufig wird man gefragt, wie man(n) sich denn da konzentrieren könne beim Aktzeichnen. Nunja, ganz einfach: Wer sich lieber hormonell ablenken lässt, geht nicht zum Aktzeichnen, sondern in die Peepshow.  

(c) Andreas Erber(c) Andreas Erber(c) Andreas ErberGezeichnet mit einem TK-Fine Vario L 0.3/0.35-Druckbleistift von Faber Castell und einem Koh-I-Noor Hardtmuth "Gioconda" Charcoal-Stift. Zeichenpapier (etwa 30 x 40 cm groß) ist mir vor Ort von einem Freund geschenkt worden (danke Christoph).

Schreibe einen Kommentar