Gemüsegarten

Das Beste an Schlössern ist der Gemüsegarten. Da kann man sich reinsetzen und sich denken, dass die Reichen von damals dann doch etwas Sinnvolles zurückgelassen haben: Ummauerte, geschützte Natur, die noch heute bewahrt wird. Den Rest ihres erpressten und häufig mit Blut bezahlten Geldes haben sie mit langweiligem Flitter und Tand und großkotzigem Gehabe verprasst.

Am Rande des Chateau Sully mit einem Fineliner gezeichnet und währenddessen die Äpfel plumpsen gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*