Geht auch anders

Wer auf Reisen geht, merkt schnell, dass es nur wenig braucht, um zu leben. Die zehntausendfachen Konsumdinge, die im Durchschnitt eines jeden Haushalts verstaut, verpackt, verstreut herumstehen, hängen doch nur wie eine Ochsenkette an einem dran – und verhindern Luftikussprünge, die das Dasein erst aufregend machen.

(c) Andreas ErberGezeichnet aus konsumanregenden Katalogen mit einem Fineliner und einem Koh-i-Noor Hardtmuth Bleistift auf Kunstpapier (ca. 15 x 25 cm).

Schreibe einen Kommentar