Der Bücherfresser

Der Bücherfresser sieht wunderlich aus und hat noch Wunderlicheres zu erzählen. Das liegt daran, dass er auf vielen Reisen war, auf Reisen in den Köpfen anderer Menschen. Manche von den Bereisten sind schon längst tot und trotzdem hört der Bücherfresser noch von ihrer Welt. Alles hallt in ihm wieder, wenn er die buchstabige Nahrung verdaut. Schräges und Erlogenes, Ungeheuerliches und Spannendes. Humorvolles und Trauriges. Erotisches und Langweiliges. Dem Bücherfresser ist nichts Menschliches fremd. Er kennt sich aus.

Der Bücherfresser (nach Bill Bragg) (c) Andreas ErberIn Tours auf dem kleinen zentralen Platz in einem Café vorgezeichnet (nach einer Idee von Bill Bragg) und später im Garten an der Loire mit Gouache angestrichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*