Erste Ephemeride

(c) Andreas Erber
Gelesen in der Geschichte aus unserer Zeit (Band 3, 1826 von Carl von Strahlheim)
Wurde dort Pegida voraus geahnt? Nein, es geht um den Jakobinerclub zu Beginn der französischen Revolution, aber es könnte sich auch um Pegida handeln, nicht wahr?:

„Es ist zu Paris ein zahlreiche Verbindung vorhanden, welche sich öfters versammelt und welche allen denjenigen offen steht, die da patriotisch denken, oder wenigstens sich stellen, als dächten sie so; eine Verbindung, welche immerfort durch sichtbare oder durch unsichtbare Oberen gelenkt wird, die von Zeit zu Zeit abwechseln, und die sich Einer den Andern wechselsweise verdrängen, die aber alle denselben Zweck haben, nämlich: zu herrschen. […] So hat sich eine große Anzahl besorgter, und für die Sache eifernder Bürger des Staates, mit derselben verbunden. Einige dieser Mitglieder hatten mehr Eifer als Verstand. Viele Heuchler schlichen sich unter sie, so wie auch viele verschuldete Leute, ohne Arbeitsamkeit, arm aus Faulheit, und die bei einer jeden Veränderung nichts zu verlieren, aber viel zu hoffen hatten. Mehrere gerechte und weise Männer, die da einsahen, daß in einem wohleingerichteten Staate nicht alle Staatsbürger die Staatsgeschäfte besorgen können, daß aber alle Staatbürger ihre Geschäfte besorgen müssen, haben seither die Gesellschaft verlassen. Hieraus folgt, daß diese Gesellschaft größtentheils aus geschickten Spielern besteht, welche die Begebenheiten zu lenken, und aus denselben Vortheil zu ziehen wissen. Ein anderer Theil dieser Verbindung besteht aus untergeordneten, ränkevollen Menschen, die wenig Verstand, aber desto mehr Geldgierde und Uebung im Bösen besitzen. Endlich besteht auch eine große Anzahl derselben aus rechtschaffenen, aber unwissenden und einfältigen Müßiggängern, die es gar nicht böse meinen, und die, ohne es selbst zu wissen, den gefährlichen Planen Anderer zu Werkzeugen dienen müssen. Diese Gesellschaft hat eine unzählige Menge ähnlicher Gesellschaften erzeugt. Städte, Flecken und Dörfer sind voll davon. […] Gehäßigen Verdacht und freche Verläumdung nennt man dort ‚Freiheit der Meinungen'"